Rumpf


So, da sind wir nun, haben ein Leitwerk, ein Paar Tragflächen und eine Riesenkiste voller Aluminiumtafeln, Profilen, Schrauben und Kleinkram, aus der nun der Rest des Fliegers entstehen soll.

Der Bau des Rumpfes hat wirklich einen Riesenspaß gemacht. Die größeren Schwierigkeiten lagen zum Einen darin, alles wirklich gerade hinzubekommen und zum Anderen im Bau der Kabinenhaube. Das war zwar nicht wirklich schwierig, aber die Angst das Ding kaputtzumachen hat das Adrenalin hochgehalten.

 

Rückschläge gab's natürlich auch:

Der Motorträger war vom Werk schon falsch zusammengeschweisst. Eine Aufnahme für die Schwingungslager war schief verschweisst, so das eine Montage des Motorblocks unmöglich war. Der Motorträger war ja nun mittlerweile schon 15 Jahre alt, und trotzdem bekam ich für das Ersatzteil noch 50% Nachlass vom Werk! Das nenn ich mal Kundenservice.

Die Montage der Cowling war auch so ein Drama. Ich habe sie letztendlich prima hinbekommen, aber zwischendurch war ich kurz davor alles hinzuschmeissen. Das war auch die einzige Zeit während des gesamten Projektes, in der ich nachts schweissgebadet aufgewacht bin, mir permanent übel war und ich wirklich am Gelingen gezweifelt habe. Hier gibt's auch keine Fotos......